Die Kampagne “Deutschland + Brasilien 2013 – 2014″

Zusammenarbeit zwischen Deutschland und BrasilienDeutschland und Brasilien pflegen seit vielen Jahren gemeinsame wirtschaftliche Interessen. Brasilien ist nicht nur ein Land, das die deutsche Bevölkerung mit Rohstoffen wie Kaffee oder Soja beliefert. Die Industrialisierung dieses Landes schreitet schnell voran, womit eine enge Partnerschaft für beide Seiten ein erheblicher Vorteil ist.



Was will die Kampagne erreichen

Mit der Kampagne Deutschland + Brasilien 2013-2014 möchte die Politik das wirtschaftliche Verhältnis zwischen diesen beiden Ländern bestärken. Im Jahr 1895 war Siemens der erste größere deutsche Konzern, der eine Zweigstelle in Brasilien eröffnete. In den darauf folgenden Jahren kamen BASF und zahlreiche andere Großkonzerne, womit die Zusammenarbeit der beiden Handelspartner einen geschichtsträchtigen Hintergrund hat. Seit dem 13. Mai 2012 stehen mehr als 400 Veranstaltungen in São Paulo, Brasilia, Rio und vielen anderen Städten unter dem Motto “Wo Ideen sich verbinden” auf dem Plan. Ziel ist es, junge  Brasilianer als auch mittlere Altersgruppen mit Themen wie Technologie, Kultur, Bildung, Umwelt usw. zu begeistern.

Güterexport – die steigende Nachfrage

In der Vergangenheit konnte Brasilien einen enormen Aufschwung verzeichnen. So beschäftigt sich dieses Land zunehmend mit der Produktion von Fahrzeugen und Flugzeugen. Aufgrund des steigenden Trends herrscht eine große Nachfrage für den Rohstoff Stahl sowie anderen Produkten im Bereich der Automobilproduktion. Für Deutschland stellt Brasilien eine wichtige Abnahmequelle mit weiteren Perspektiven dar. Umso wichtiger ist es, dieses Projekt bis Mai 2014 entsprechend zu gestalten und neue Kooperationen in Aussicht zu stellen. Die Berliner Agentur Media Consulta wurde für die entsprechende Werbepräsenz beauftragt. So werden neben herkömmlichen Werbemaßnahmen auch Pressekonferenzen sowie TV-Berichterstattungen abgehalten. Zudem werden zahlreiche Berichte und Informationen auf Social-Media-Plattformen zu lesen sein.

Der Ausbau der bestehenden Handelspartnerschaft

Im Mai 2013 begann die umfangreiche Präsentation in Brasilien. Ein Projekt, mit dem die Handelspartnerschaft zwischen Deutschland und Brasilien bis Mai 2014 weiter ausgebaut werden soll. Alleine die Tatsache, dass der brasilianische Stahlproduzent CSN mehrere Werke in Deutschland besitzt und Deutschland zu den Top 5 der wichtigsten Exportländer für Brasilien zählt, zeigt, dass eine engere Zusammenarbeit für beide Nationen positive Aspekte bereithält.

Bild: unipix – FotoliaSimilar Posts:

 

About the author

More posts by