Ausgezeichnetes Produktdesign – der „red dot Award“

Wenn ein Produkt mit dem „red dot Award“ ausgezeichnet wird, dann ist das etwas ganz Besonderes. Entweder wurden Materialien oder Formen auf eine innovative Art weiterentwickelt, neue Materialien umweltfreundlich hergestellt und verarbeitet oder ein ganz neuer Prototyp geschaffen. „red dot“ – das steht für das Beste vom Besten. Noch eine Steigerung ist der „red dot luminary“ für das beste Designkonzept, der „red dot grand prix“ für das beste Kommunikationskonzept und der „red dot junior price“ für die beste studentische Arbeit. Diese Awards stellen die Creme de la Creme an Designobjekten dar.

„red dot Award“ – die Entstehungsgeschichte

Die Geschichte des „red dot Award“ beginnt 1954. Prof. Dr. Carl Hundhausen, Direktor und Vorstandsmitglied der Firma Krupp, initiierte die Gründung des Vereins „Industrieform e.V“. Ziel des Vereins war es, eine ständige Produktschau von neuen Produkten zu erstellen. 1955 folgte die erste „Ständige Schau formschöner Industrieerzeugnisse“.Sie fand weltweite Beachtung und wurde von nun ab von der Design Agentur jährlich ausgeschrieben. Prämierte Erzeugnisse wurden, wie heute auch noch, in die Ausstellung einbezogen. Aber erst 1992 erhielt die Designschau ihren heutigen Namen. „Der rote Punkt“ stand seit 1992 für anspruchsvollste Designqualität. Das Urdesign des roten Punktes gestaltete Otl Aicher. 1994 wurde es von Kurt Weidemann überarbeitet. Im Jahr 2000 widmete sich Peter Schmid, Kommunikationsdesigner, einem stimmigen Marktauftritt des roten Punktes. Der „red dot Design Award“ war geboren.

Die Wirkung des „red dot Awards“

„red dot“ ist eine international anerkannte Auszeichnung. Produkte einer Design-Agentur werden in dieser Kategorie mit Werbeaktivitäten und Medienpräsenz beachtet, da der rote Punkt für ein innovatives Produkt mit hohen Qualitätsansprüchen steht. Damit erhält das Produkt größtmögliche Aufmerksamkeit, sei es durch Fernsehen, in Print- und Druckmedien oder im Radio. Eine noch unbekannte Marke kann durch Werbung mit dem „red dot Award“ eine große Bekanntheit erlangen.

„red dot Award“ – auch international bekannt

Die Auszeichnung mit dem „red dot Award“ aus Deutschland ist international bekannt. Produkte mit diesem Label stehen für höchste Qualität, denn Design ist nicht nur ein Selbstzweck. 2012 gewann das Kinderkarussell „Orbit“ von HAGS den „red dot Design Award“. Die Mitfahrer können es mittels einer fest montierten Standsäule selbst in Bewegung setzen. Es dreht sich mit leichter Neigung. Die Standsäule besitzt eine rote Markierung als Tacho. Die kleinen Karussellfahrer können auf dem Karussell sitzen, stehen und auf einem Ring balancieren. Es wurde von der Jury unter Tausenden Produkten zum Sieger ausgewählt.

image by: ferkelraggae – Fotolia

Ähnliche Artikel:

 

About the author

More posts by