Wissenswertes zum internationalen Markenschutz

Eine Marke ist eines der wichtigsten Kapitalbestandteile von Unternehmen. Sie garantieren Wiederkennungswert und schaffen Vertrauen bei den Kunden in Qualität und Verlässlichkeit. Gleichzeitig bietet sie aber auch einer Schutzfunktion gegen Mitbewerber und hilft dabei das eigene Produkt vor Nachahmern zu schützen. Dies wird in Zeiten von Globalisierung und internationalem Wettbewerb immer wichtiger.

Die Gemeinschaftsmarken

Damit eine Marke wirksam ist, muss sie bei Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen werden. Nur dann gilt das Produkt als rechtlich geschützt. Das Amt ist dabei jedoch nur für den deutschen Markt zuständig. Heute reicht ein deutscher Antrag jedoch nicht mehr aus. Wettbewerber auf der ganzen Welt versuchen sich gegenseitig zu kopieren und daher ist ein internationaler Markenschutz notwendig. Für Firmen in Europa gibt es dafür die Gemeinschaftsmarke. Sie bietet einen Schutz der Marken in allen Ländern, die zur Europäischen Union gehören. Dazu zählen seit der EU-Osterweiterung auch viele Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Eine Gemeinschaftsmarke kann beim Harmonisierungsamt in Alicante (Spanien) beantragt werden. Ist der Antrag erfolgreich, so gilt die Marke für zehn Jahre geschützt und kann gegen eine Gebühr beliebig oft um weitere zehn Jahre verlängert werden.

Internationale Registrierung und Auslandsmarken

Um den Markenschutz in Europa noch weiter zu erhöhen, traten die EU und alle ihre Mitglieder 2004 dem Madrider Markenabkommen bei. Dies ermöglicht es, dass deutsche Unternehmen ihre Marke in eine internationale Liste eintragen lassen können. Ist dieser Eintrag erfolgreich, gilt sie als international registriert und genießt damit Markenschutz in allen Ländern, die dem Abkommen beigetreten sind. Eine IR-Marke wird damit in jedem dieser Länder genauso behandelt, wie die einheimischen Marken. Für Firmen, die keine IR-Marke oder Gemeinschaftsmarke bekommen, gibt es nur die Alternative in jedem Land eine Auslandsmarke zu registrieren. Dies ist jedoch kostspielig und sollte vermieden werden.

Gut informiert sein

Das Markenrecht ist kompliziert und nicht einfach zu durchschauen. Vor allem, wenn internationale Faktoren hinzukommen, wird es unübersichtlich. Ein schneller Überblick ist für viele daher nicht ausreichend. Hier finden Sie weitere Informationen zum Markenrecht.

Foto von: DOC RABE Media – FotoliaSimilar Posts:

 

About the author

More posts by